Ausgewählte Beiträge

Juden im französischen Köln: Freiheit, Gleicheit, Brüderlichkeit?

Am 11. März 1812 bat der jüdische Kaufmann Baruch Cassel aus Deutz um Aufnahme in das Bürgerverzeichnis der Stadt Köln. Das Dokument befindet sich im Historischen Archiv der Stadt Köln.  Auf den ersten Blick nichts…

Almuth Borchling, verh. Rangs (1916-2003) – eine Studienkollegin von Gudrun Loewe

Von Doris Gutsmiedl-Schümann Vor einiger Zeit haben wir hier auf diesem Blog die Prähistorikerin Gudrun Loewe (1914-1994)  näher vorgestellt. In diesem Beitrag erwähnten wir auch zwei ihrer Studienkolleginnen am Institut für Vor- und Frühgeschichte der Universität Jena: Almut Borchling und Karola Linnfeld. Von den erstgenannten Archäologin handelt dieser Beitrag. Zugleich…

Gymnasium Carolinum in Osnabrück übergab vom Verschimmeln bedrohten historischen Buchbestand an das Landesarchiv

https://carolinum-osnabrueck.de/die-rettung-des-verborgenen-schatzes/ “Damit hatten die Mitarbeiter des Niedersächsischen Landesarchivs Osnabrück nicht gerechnet: Weit über 30 große Transportkisten und viele helfende Hände waren am Ende nötig, um die wertvollen spätmittelalterlichen Handschriften und Inkunabeln (frühe Buchdrucke) des Gymnasium Carolinum an ihren neuen Aufbewahrungsort in der Schloßstraße zu verbringen! Während Archivdirektor Dr. Brakmann und…

Historische Quellenkritik und Digitale Spiele.

von Eugen Pfister und Arno Görgen Folgender Text entstand aus einer Kürzung. Es handelt sich um Reste eines gemeinsamen Papers vom Arno und mir, in dem wir gemeinsam unsere methodischen Überlegungen hinsichtlich der historischen Analyse digitaler Spiele reflektiert haben. Der Artikel ist jetzt übrigens in dem sehr spannenden Sammelband Spiel*kritik,…

Herbert Backe – Aspekte einer Täterbiografie

Autor: Anselm Meyer Diese Reihe bietet einmal im Monat einen Einblick in die Forschungsprojekte, die aktuell am HAIT bearbeitet werden. Hierbei können projektbezogene, aber auch themen- und fächerübergreifende Fragestellungen behandelt werden. So bietet die Reihe Raum für Aspekte, die quer zu den Forschungsschwerpunkten am HAIT liegen oder darüber hinausgehen. Dabei…

Vom Volksschullehrer zu einem der bedeutendsten Ostfriesen des 20. Jahrhunderts: Jann Berghaus erzählt. Lebenserinnerungen von Jann Berghaus, Aurich 1967.

Ein Beitrag von Dr. Heiko Suhr Ein unscheinbares und zudem erst 1967 publiziertes Werk als „Buch des Monats“ zu würdigen, mag bei all den Kostbarkeiten aus der Frühzeit des Buchdrucks, die in der Landschaftsbibliothek verwahrt werden, verwundern. Auf dem Buchumschlag sieht man einen älteren Herrn in pastoral-predigender Haltung, der von…

Wie Heranwachsende lernen, kritisch-reflexiv mit Medien umzugehen

„Medienkompetenz bedeutet mehr als zu wissen, welche Knöpfe man drücken muss.“ Kinder sind bereits in jungen Jahren von Medien umgeben und können u.a. mit verwirrenden oder verstörenden Inhalten konfrontiert werden. Zudem kann die häufige Nutzung von…

Die unerhörten Dinge – eine andere Art der Provenienzforschung. Ein interdisziplinärer Beitrag zum Kulturhauptstadtjahr 2024

von Birgit Johler und Monika Löscher Im Jahr 2024 ist das Salzkammergut in Österreich Kulturhauptstadt Europas, sie findet damit zum ersten Mal im inneralpinen Raum statt. 23 Gemeinden um die Bannerstadt Bad Ischl sind Träger dieser Großveranstaltung, die auch kritische Diskussionen anregen und Raum für Reflexion schaffen will. Im Rahmen…

„Emanzipiert, gebildet, beraubt“ – Jüdische Frauen im Lichte der NS-Provenienzforschung der Universitätsbibliothek Wien

von Jutta Fuchshuber und Susanne Wicha Frauenrecht Da Gott erlaubt, den Mann zu gebären, Ließ es sich leider nicht mehr verwehren; Doch bleibt sie für diesen Übermut Zeitlebens in des Mannes Hut – Der einz´ge Zweck in ihrem Recht: Ist einzig ihr Geschlecht! Marie Eugenie Delle Grazie, in: Österreichisches Frauenstimmrechtskomitee…

Wohlverstaut in Laden und Kisten. Die Fakultätstruhen der Universität Ingolstadt

von Claudius Stein Im Herzoglichen Georgianum und im Universitätsarchiv München befindet sich eine Reihe Ingolstädter Fakultätstruhen aus der Frühen Neuzeit, die auf verschlungenen Wegen an ihre heutigen Standorte gekommen sind: Die Universität war 1472 in Ingolstadt gegründet worden, wanderte 1800 nach Landshut und erst 1826 nach München. Die Truhen sind…

Das „Knorr-Projekt“ am Städtischen Museum Halberstadt. Erste Ergebnisse einer Grundlagenforschung zu Kulturgutverlusten in SBZ und DDR

von Claudia Brandt und Kristin Houschka Im Juli 2023 ist das vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderte Projekt „Arbeit und Einfluss der Fachstelle für Heimatmuseen insbesondere unter Heinz Arno Knorr bei der Bestandsbildung, Bestandsdokumentation und Bestandsprofilierung musealer Sammlungen in der SBZ/DDR im Gebiet des heutigen Landes Sachsen-Anhalt“ gestartet. Angesiedelt ist das…

Projektierte Provenienzforschung – 15 Jahre Spurensuche an der SLUB Dresden

von Olivia Kaiser Die strenge Lehre des Projektmanagements gibt vor, dass ein Projekt außerhalb der regulären Tätigkeiten sich einer besonderen Aufgabe widmet und ein terminiertes Ende aufweist. Zum Projektabschluss, sollen die realisierten Projektziele – Schaffung einer neuen Abteilung, die Implementierung einer neuen Software oder die Forschung zu einer speziellen Fragestellung…

Tablett „30 Jahre Kaufhaus Gebrüder Leyser“

von Katja Boegner Die markante Feuerwache in der Wiener Straße 64 in Berlin-Kreuzberg kennen viele.[1] Dass an ihrer Stelle aber früher das Kaufhaus Leyser stand, dessen Inhaber Josef Leyser als Jude verfolgt, enteignet und ermordet wurde, ist heute fast vergessen. Objekt 1/2005/0009 2005 erwarb ein Mitarbeiter des Deutschen Technikmuseums auf…

Fehlzuweisungen an das Dresdner Kunstgewerbemuseum

von Barbara Bechter Im Zweiten Weltkrieg wurden die Bestände der Staatlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft Dresden zum Schutz vor Kriegseinwirkungen in verschiedene Depots außerhalb der Stadt ausgelagert. Im Mai 1945, unmittelbar nach Kriegsende, nahmen Trophäenbrigaden der Roten Armee die Suche nach diesen ausgelagerten Schätzen auf. Vom Sammelpunkt Schloss Pillnitz…

Bin ich hier richtig? Von Auslagerungen und Fehlrückgaben

von Tina Oppermann Neben der Forschung zu Entzügen in der Kolonialzeit, der Zeit des Nationalsozialismus sowie in Sowjetischer Besatzungszone (SBZ) und Deutscher Demokratischer Republik (DDR) zählen Recherchen zu Kulturgutverlusten rund um den Zweiten Weltkrieg zu einem Hauptthema der Provenienzforschung. An zwei Beispielen aus dem Museum für Völkerkunde Dresden (MVD) werden…

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search