Ausgewählte Beiträge

Netzwerkanalyse in den Digital Humanities – Chancen und Grenzen am Beispiel von Gephi

Wodurch definiert sich ‚Network Analysis‘? Wie kann man die Verbindungen von Schulkindern in ihren Klassen interpretieren? Und was waren eigentlich die ersten historischen Versuche der Netzwerkanalyse? Am 02. November 2020 hielt Dr. Martin Grandjean die Präsentation seines Forschungsfeldes und stellte nicht nur die grundlegenden Aspekte einer Netzwerkanalyse vor, sondern führte…

Anna Louise Neumeyer – mehr als eine Professorengattin

Der berühmte Jurist Prof. Dr. Karl Alexander Neumeyer und seine Werke zum Verwaltungsrecht sind bis heute Rechtsgelehrten ein Begriff. Das Gebäude der juristischen Fakultät der LMU München in der Veterinärstraße 5 und eine Straße in Allach-Untermenzing sind nach ihm benannt….

Instrumentalisierungen des Politischen in digitalen Spielen

Ein Gespräch zwischen Arno Görgen und Eugen Pfister (Der nachfolgende Dialog ist ursprünglich 2019 im GAIN-Magazin #9 erschienen. Er entstand auf Einladung meines Kollegen Arno Görgen, mit dem ich gemeinsam im Forschungsprojekt „Horror-Game-Politics“ Ideologietransfers in digitalen Spiele analysiere. – EP) Nach wie vor verfallen unterschiedlichste Akteure in lange eingeübte Beissreflexe,…

Schöne neue Welt? – ein Nachbericht zur „GiD Lab“-Interviewreihe

Für unserer vierteilige Interviewreihe „Schöne neue Welt? – Chancen und Grenzen medizinischen Fortschritts in Geschichte und Gegenwart“ hat der Wissenschaftsjournalist Dr. Jan-Martin Wiarda in den vergangenen Wochen mit Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen und Forschungseinrichtungen Fragen des medizinischen Fortschritts und seiner ethischen Implikationen diskutiert. Dieser Nachbericht von Madeleine Winkler fasst…

Marya Delvard (1874 – 1965) – Mitbegründerin des politischen Kabarretts in Deutschland

Die Schauspielerin und Kabarettkünstlerin Marya Delvard wurde als Marya Josefine Biller 1874 in Rixingen (heute Réchicourt-le-Château) als Tochter eines Postbeamten geboren. Später behauptete sie, aus einer wohlhabenden Pariser Professorenfamilie zu stammen. Sie besuchte Klosterschulen in Longuyon, Metz und Nancy und…

„Damit komme ich zur Person Hitlers…“. Der Psychiater Hans Prinzhorn über die Anziehungskraft von Adolf Hitler 1930–1932

Autor: André Postert  „Außer der Reihe“ bildet neben den Projektbeiträgen eine weitere feste Reihe des „Denken ohne Geländer“-Blogs. Diese bietet Forscher/-innen am HAIT sowie Gastautor/-innen Raum für Beiträge zu aktuellen Themen, die eng mit den Forschungsschwerpunkten am Institut verbunden sind. Die Bandbreite möglicher Perspektiven und Schwerpunkte ist groß. Sie reicht…

Zur Aufrechnung historischer „Leistungen“ der Hohenzollern in der politischen Debatte

Von Andreas Pečar, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg PDF Kronprinz Wilhelm mit erlegtem Hirsch, Foto: privatIn der seit langen Jahren geführten Debatte und Auseinandersetzung über die Restitutionsansprüche des Hauses Hohenzollern hat die Geschichtswissenschaft eine besondere Rolle erhalten. Das Ausgleichsleistungsgesetz von 1994 begründet Entschädigungsansprüche für Personen und deren Erben, die ihren Grundbesitz durch Enteignungen…

Grindelhochhäuser in Hamburg: Kultur als Therapie der Nachkriegsgeneration

Einst bestaunt, heute verpönt, überdauern die Grindelhochhäuser in Hamburg-Eimsbüttel die Zeit. Der Gebäudekomplex zeugt von einer bewegten Geschichte der deutschen Nachkriegszeit – einer Geschichte von Zerstörung und Neuanfang, Avantgarde und Endlichkeit. Hamburg, Rotherbaum: Grindelhochhäuser im Bau am 1. Juli 1950. © Ullmann I. Eine kühne Wohnvision für Hamburg Hamburgs Architektur…

„Predigthilfen aus dem Rechner“* 2.0? Digital Humanities und Homiletik

Inzwischen ist es gut 2 Jahre her, dass meine Kollegin Dr. Ines Rehbein (Institut für Computerlinguistik) und ich das Experiment gewagt haben, mit Student:innen der Theologie und der Computerlinguistik eine gemeinsame Veranstaltung an der Universität Heidelberg anzubieten. Es sollte darum gehen, dass die Studierenden der Computerlinguistik ihre Methoden an theologischen…

Das Ende des Istituto Storico Italiano per il Medioevo? Unterschriftenkampagne und Proteste

von Kordula Wolf · Veröffentlicht 24. November 2020 · Aktualisiert 24. November 2020 Binnen weniger Stunden nach der Veröffentlichung einer Protestnote des „Istituto Storico Italiano per il Medioevo (ISIME)“ am vergangenen Freitag (20. November 2020) verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer weit über die italienischen Landesgrenzen hinweg: Die Stadt…

Starke Worte: Die Erzherzogin und der Kaiser

Erzherzogin Maria von Innerösterreich war eine tatkräftige Frau, die sich Zeit ihres Lebens aktiv in die Regierung der Steiermark und Kärntens beteiligte. Geboren 1551 als Tochter von Herzog Albrecht V. von Bayern und seiner Frau Anna, einer Tochter Kaiser Ferdinands I., hatte sie 1571 den jüngsten Bruder ihrer Mutter, Erzherzog…

Hat Sachsen ein besonderes Problem mit Rechtsextremismus? Neuer Sammelband mit möglichen Antworten

Eine Rezension zu Uwe Backes/Steffen Kailitz (Hgg.): Sachsen – eine Hochburg des Rechtsextremismus? Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2020 (= Schriften des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung, Bd. 66). ISBN 978-3-525-36328-7, verfasst von Robin Reschke Rechtsextremes Sachsen? Seit der Wiedervereinigung ist das Land Sachsen wegen rechtsextremer Aktivitäten in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung…

Die Soldatin und die Ehebrecherin – Frauen an Bord der Maurice Eilandt

Im Jahr 1674 durchquerten mehrere Frauen auf dem Schiff Maurice Eilandt den Atlantik mit Kurs auf das heutige Jakarta – das damals Batavia genannte, pulsierende Herz des niederländischen Kolonialreiches in Ostasien. Fast alle Frauen reisten an der Seite ihrer Ehemänner, die im Auftrag der Ostindischen Handelskompanie (VOC) unterwegs zum anderen…

21. November 1620: salus Euangelicorum communis suprema lex

Das böhmische Königspaar war nach dem Desaster am Weißen Berg aus der Prager Residenz geflohen: zuerst nach Breslau, wo Friedrich und Elisabeth am 17. November ankamen. In Schlesien wollte der König neue Kräfte für den Widerstand gegen Habsburg sammeln. Entsprechend strebte Friedrich Beratungen mit den schlesischen Fürsten an1. Darüber hinaus…

Zehn Jahre arabischer Frühling – und jetzt?

Jochanah Mahnke von Kontrapunkte (KP): Lieber Herr Maget, Sie waren 23 Jahre für die SPD im Bayerischen Landtag. 2016 bis 2018 waren Sie als Sozialreferent an der Deutschen Botschaft in Tunis und Kairo tätig. Seit 2019 beraten Sie den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Länder des Maghreb…

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search