Ausgewählte Beiträge

Die Ruhr oder wie das Ruhrgebiet zu seinem Namen kam

Das Ruhrgebiet ist das Gebiet rund um die Ruhr. Das klingt so einfach und stimmt aber eigentlich nicht. Das Ruhrgebiet, auch: Revier, Ruhrpott, Kohlenpott, Pott, Metropole Ruhr, oder früher Rheinisch-Westfälisches Industriegebiet, wird von West nach Ost von drei Flüssen durchquert: Der Lippe im Norden, der Emscher im Zentrum und der…

Parlamentarierinnen in der Weimarer Nationalversammlung 1919 – Porträts in 280 Zeichen, Buchstaben T-Z sowie Nachrückerinnen

Vierter Teil der Dokumentation der von Birte Förster und Hedwig Richter im Februar und März 2019 geposteten Tweets zu den weiblichen Abgeordneten in der Weimarer Nationalversammlung 1919: Biographien der Parlamentarierinnen, alphabetisch geordnet, T-Z sowie Nachrückerinnen und Thesen und Fragen zum Schluss. Bearbeitet und online gestellt von Darja Wolfmeier nach Vorarbeit…

Einfach finnisch femmetastisch!

Von Heide Matz In diesem Monat werfen wir einen Blick auf vier finnische Literaturerzeugnisse, die sich an eine Bandbreite von erprobten Geschlechterrollen heranwagen. Der Minna Canthin päivä, auch bekannt als Tasa-arvon päivä (dt.: Tag der Gleichstellung), wird jedes Jahr am 19. März in Finnland begangen, am Geburtstag jener Schriftstellerin, die…

readme.txt: „British Envoys to the Kaiserreich, 1871-1897. Volume II: 1884-1897”

Lesen, Schreiben und Publizieren sind die Essenz von „Geisteswissenschaften als Beruf“. In der Rubrik readme.txt stellen wir die Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Max Weber Stiftung vor. Vier kurze Fragen und Antworten machen Lust aufs Lesen! In dieser Folge von readme.txt haben wir Markus Mößlang, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DHI…

Kulturerbe: die Katharinenkirche und die Reformation in Zwickau

Von Matteo Rebeggiani Die Katharinenkirche in der Muldestadt Zwickau ist ein wertvolles bauliches Kleinod. Sie wurde 1219 erstmals urkundlich erwähnt. Zur Reformationszeit war sie für kurze Zeit Wirkstätte Thomas Müntzers. Auch heute hat sie für die Stadt eine große Bedeutung: 2014 wurde ihr das Europäische Kulturerbe-Siegel im Netzwerk „Stätten der…

„Euthanasie-Erlass“ vor 80 Jahren: Anne, ermordet mit vier Jahren

Westfalen-Lippe (LWL). Als die vierjährige Anne Hagenroth (Name geändert) im Juni 1944 in die Provinzialheilanstalt Dortmund-Aplerbeck eingeliefert wird, diagnostizieren die Ärzte eine geistige Behinderung. Vier Monate später ist das kleine Mädchen tot. Ermordet im Rahmen von Hitlers sogenanntem „Euthanasie“-Erlass, der sich am Sonntag (1.9.) zum 80. Mal jährt. „Auch Jahrzehnte…

Recht auf Begehren: 50 Jahre Strafrechtsreform

Veronika Springmann Am 1. September 1969 trat das Gesetz zur Strafrechtsreform in Kraft. Damit war mann-männliche Homosexualität nicht mehr strafbar. Männer, die zu diesem Zeitpunkt auf Grunde des § 175 StGb inhaftiert waren, mussten aus den Gefängnissen entlassen werden, weil nun, nach der Strafrechtsreform, kein Haftgrund mehr vorlag. Dem voraus…

Wünsdorf, Wodka, Wolga – die Erinnerung an den Abzug der ehemaligen Sowjetarmee aus Deutschland

„Warum verschwanden die Russen, die auf der Krim heute um jeden Zentimeter Einfluss kämpfen, nach 1990 so geräuschlos aus Ostdeutschland?“1 Mit dieser provokanten Frage eröffnete der Journalist Stefan Locke Ende März 2014 in der großen deutschen Wochenzeitung „Die Zeit“ seinen Bericht über den Abzug der ehemaligen Sowjetarmee aus dem frisch…

Nicht nur Geschichte: Gender Studies in Studium, Lehre und Forschung

von Levke Harders Usedom (Foto: Levke Harders, 2016) CC BY-NC-SA 3.0 DE 1997, vor mehr als zwanzig Jahren, wurde der Studiengang Gender Studies an Humboldt-Universität zu Berlin eröffnet – und ich war eine der ersten Studierenden dieses (damals) bundesweit einzigartigen Studiengangs.1 Anlässlich dieses Jubiläums erschien im Sommer 2019 (mit akademischer…

27. August 1619: ein neuer König für Böhmen

Die Verabschiedung der Böhmischen Konföderation war ein entscheidender Schritt gewesen, um von der Rebellion gegen Habsburg hin zu einer eigenständigen Staatsgründung zu kommen (“31. Juli 1619: State-Building auf Böhmisch”, in: dk-blog, 30. Juli 2019, https://dkblog.hypotheses.org/2199). Wie attraktiv dieses Vorhaben wirkte, zeigte sich daran, daß schon am 15. August ein Bündnis…

Soziale Repräsentationen unter der französischen Besatzung Südwestdeutschlands (1945-1949/55) – Krise und „Normalität“

Stefanie Siess Der Studientag in Strasbourg hat sich thematisch vor allem auf das Elsass als Grenzregion fokussiert, die vorgestellten Projekte bewegten sich alle in einem zeitlichen Rahmen, der mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs abschloss. Karte der französischen Besatzungszone Direkt nach Kriegsende folgt allerdings eine weitere deutsch-französische Begegnung, anfangs vor…

Ein Herbergsbuch aus den 1950er-Jahren. Wer übernachtete in der Detmolder Jugendherberge?

Die Jugendherberge Detmold wurde in den 1930er-Jahren erbaut.[1] In der Sonderausstellung wird ein Herbergsbuch aus dieser Herberge zu sehen sein. Wir haben einen genaueren Blick hineingeworfen. Das Herbergsbuch erfasste alle Herbergsgäste, die in einer Jugendherberge übernachteten. Es diente dem Herbergsvater auch dazu, die genauen Übernachtungszahlen und Einnahmen im Blick zu…

Der Briefnachlass von Eduard Justi – ein bemerkenswerter Bestand für das Universitätsarchiv Braunschweig

– Ein Beitrag der AG Hochschulgeschichte der TU Braunschweig – Das Universitätsarchiv Braunschweig (UABS) erhielt im Oktober vergangenen Jahres einen Briefnachlass von Eduard Wilhelm Leohard Justi. Dieser Nachlass hat eine besondere Bedeutung für die TU Braunschweig, da Justi hier nicht nur Professor war, sondern langjähriger Institutsdirektor und von 1954 und…

Branca: Aufruf zur weiteren Fortsetzung der Tendaguru-Expedition (1911)

Das Berliner Museum für Naturkunde entsandte 1909 eine Grabungsexpedition zum Berg Tendaguru in die damalige Kolonie Deutsch-Ostafrika, dem heutigen Tansania, um Dinosaurierfossilien zu bergen. Die finanziellen Mittel der Tendaguru-Expedition, jener größten paläontologischen Grabung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aus der das weltberühmte Skelett des Brachiosaurus brancai hervorging, waren nach zwei…

Grundlagen der Bibliotheksarbeit: Offenheit als Maxime in der Forschung

Von Martin Munke und Jens Bemme In Anknüpfung an unseren Vortrag auf dem diesjährigen Bibliothekartag „Macht Citizen Science glücklich? Bürgerwissenschaften in wissenschaftlichen Bibliotheken“ haben wir in den vergangenen Wochen einen Beitrag für das Forum Citizen Science Ende September 2019 in Münster vorbereitet. Darin befassen wir uns mit Offenen Daten und der…

Forschungsdatenmanagement in den Geisteswissenschaften: Entwurfsmodelle und Infrastruktur

Ob Musikpartituren, Wettererhebungen oder Textsammlungen – Forschungsdaten fallen in jeder wissenschaftlichen Disziplin an. Im Kontext von Digitalisierungsprozessen werden immer mehr elektronisch speicherbare Daten gesammelt und erzeugt. Der Bedarf an Leitlinien sowie Unterstützung für den Umgang mit Forschungsdaten führt in und außerhalb Deutschlands zur Gründung von Institutionen, die auf Fragen des…