Ausgewählte Beiträge

#HistoryMondayDA: Um den Weißen Turm herum

Unser Blogbeitrag zum HistoryMonday kommt diese Woche verspätet. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir auf Twitter ein kleines Rätsel gestartet. Gefragt wurde, vor welchem Gebäude links im Bild die Darmstädter auf einem Ausschnitt von diesem Foto von 1880 stehen. Die richtige Antwort: Sie stehen vor dem Weißen Turm. Weißer…

Vegetarisches in der OÖ Landesbibliothek

Dieser Blogbeitrag ist Matthäus Schmidtbauer gewidmet. Der Innviertler Lehrer (1843-1928) war überzeugter Vegetarier. Selbst Herausgeber einer lebensreformerischen Zeitschrift, besaß er eine umfangreiche Bibliothek zum Thema Vegetarismus. Vor seinem Tod übergab er die Zeitschriften, Broschüren und Bücher der oberösterreichischen Landesbibliothek – ein Glücksfall für alle Forscher/innen, die sich mit der Geschichte…

Koreferenz-Annotationen: eine Sichtweise aus CRETA

Die Bedeutung von Annotationen für Computerlinguistik und (digitale) Geisteswissenschaften ist kaum zu überschätzen. „Annotation as Basis for … Everything“ wählen Sarah Schulz und Nils Reiter als Titel für eine ihrer Präsentationsfolien. Dabei lag der Fokus des Vortrages auf Coreference Resolution bzw. Koreferenz-Annotationen, einer speziellen Form von linguistischen Annotationen. Was sind…

Festungen in Mecklenburg-Vorpommern zwischen 1953 und 2018

Vor einiger Zeit wurden im GIS von Mecklenburg-Vorpommern digitale Orthophotos (DOP) aus dem Jahr 1953 veröffentlicht. Damit liegen nicht nur sehr alte, sondern zugleich sehr präzise Aufnahmen vor, die der Heimatforschung wichtige Informationen liefern können. Abgsehen von der Möglichkeit zu … Weiterlesen →

Ken Jebsen und das Establishment

Mit Unverständnis haben einige Freunde und Kollegen (Frauen und Männer) auf meinen Auftritt bei Ken Jebsen reagiert. In der Welt von Twitter und Co. wurde aus solchem Unverständnis blanke Ablehnung, wenn auch mit wenig Resonanz. Motto: Hat er sie noch alle? Eine Stellungnahme. Und etwas Werbung für Toleranz und guten…

Hafturfehden von Juden in der Stadt Regensburg (14. bis 16. Jahrhundert). Städtische Autonomiebestrebungen zwischen Wandel und Kontinuität

von Andreas Lehnertz · Veröffentlicht 18. September 2018 · Aktualisiert 18. September 2018 Einführung Einhergehend mit den Autonomiebestrebungen vieler Stadtgemeinden sowie der Erstarkung städtischer Gerichtsbarkeit wurden in den deutschen Landen insbesondere seit dem 14. Jahrhundert neue Möglichkeiten zur innerstädtischen Ordnungswahrung und Strafjustiz entwickelt.[1] In diesen Bereich gehören die sogenannten Hafturfehden, die…

Was hat Moral mit Wassererziehung zu tun?

Wasser ist ein knappes Gut in Los Angeles. Kein Wunder, dass im Stadtbild Werbekampagnen allgegenwärtig sind, die zu einem sparsameren Umgang aufrufen. Wer in diesen Wochen in der Stadt unterwegs ist, den erinnern die Wasserwerke in Englisch und Spanisch daran, dass jeder Tropfen zählt („Save the drop“, www.savethedropla.com). Das Leitmotiv…

Arbeiten, beten, feiern – Der May der Confraternitas Saint-Anne de Notre-Dame de Paris

Von Sophie Matulla und Charlotte Feidicker Während eines Praktikums (Wissenschaft/Mittelalter) am Deutschen Historischen Institut Paris im Zeitraum vom 01.05.-30.06.2018 haben sich Sophie Matulla (Universität Hamburg) und Charlotte Feidicker (Universität Münster) unter der Antleitung von Dr. Vanina Kopp mit Quellen der Bruderschaft St. Anne von Notre-Dame in Paris (1449-1712) beschäftigt. Der…

Bier aus Unkraut ?

Von Dr. Pedro Gerstberger,  ehemals: Lehrstuhl für Pflanzenökologie der Uni Bayreuth Verkostung des neuen Craft Beers an der Universität Bayreuth mit Songyan Ben Huang M.Sc. und Dr. Frank Hilbrig vom Lehrstuhl für Bioprozesstechnik, Dipl.-Ing. Matthias Hansen von der IREKS GmbH in Kulmbach und Dr. Pedro Gerstberger vom Lehrstuhl für Pflanzenökologie.…

Die Freiheit, frei zu sein

Martin W. Schnell Im Jahre 1963 legte Hannah Arendt ihr Hauptwerk On Revolutionvor. Darin befindet sich eine Kritik an der angeblich nur von sozio-ökonomischen und damit genuin nichtpolitischen Motiven angetriebenen Revolution von 1789 in Frankreich. Ihr stellt Arndt eine grandiose Apologie der amerikanischen Revolution gegenüber. „Katastrophe“ gegen „triumphalen Erfolg“ (S.…

Gutenberg, der neue Texteditor von WordPress

Im Jahr 2018 hat WordPress entschieden, den bisherigen Texteditor TinyMCE zu ersetzen.1 An seine Stelle tritt der neue Editor Gutenberg, der bei Hypothèses ab dem 17. September 2018 aktiv sein wird.2 Dieser neue Editor vereinfacht das Veröffentlichen und richtet besonderes Augenmerk auf das Einbinden von externen Inhalten und Multimedia-Elementen. Gutenberg…

Die fromme Kaiserin: Ostern 1653

Man sieht förmlich, wie der gelehrte Jurist und Kanzler des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel Johann Schwarzkopf (1596-1658)1 die Brauen hochzog und distanziert die Arme verschränkte, als er den katholischen Osterfeierlichkeiten 1653 in Regensburg beiwohnen musste, wenn man sein Tagebuch liest. Er führte es als Abgesandter und Vertreter Herzog Augusts von Braunschweig-Wolfenbüttel und…

VON OPEN ACCESS ZU OPEN SCIENCE — Eine offene Rezension von Drwiki95, Lasse Bohnsack, Rebekka Mitz, Andreas Möllenkamp, Tanja Noack

Christian Heise: Von Open Access zu Open Science: Zum Wandel digitaler Kulturen der wissenschaftlichen Kommunikation, Lüneburg:meson press, 2018. Diese Rezension ist im Rahmen des Seminars «Wissenschaftskommunikation. Theorie und Praxis» im Sommersemester 2018 an der Universität Hamburg entstanden. Der Autor des rezensierten Buchs plädiert dafür, mit offenen Arbeitsweisen und entsprechenden Online-Medien in…

Fake News aus Westfalen?

Ende November 1647 erschien eine Zeitungsmeldung, derzufolge „das gantze Werck mit Franckreich verglichen“ sei – eine Nachricht, die ohne Zweifel einer breiten Erwartungshaltung und Friedenssehnsucht entsprach. Tatsächlich aber war sie falsch. Denn es handelte sich hierbei lediglich um eine Übereinkunft in der Frage der französischen Territorialsatisfaktion (landläufig auch als „Elsaßverhandlungen“…

Verfassungsgerichte zwischen Recht und Politik – Über die Notwendigkeit eines interdisziplinären Forschungszusammenhangs

von Christian Boulanger und Michael Wrase In keiner anderen Institution wird die unmittelbare Verknüpfung von Recht und Politik so deutlich wie in der Verfassungsgerichtsbarkeit. Verfassungsgerichte agieren durch ihre Judikatur notwendigerweise auf der Schnittstelle zum politischen System, in das sie durch ihre Entscheidungen hineinwirken und das sie auf diesem Wege mitgestalten.…