Ausgewählte Beiträge

Virtuelle Chorproben: Wie gemeinsames Singen in Zeiten der Selbst­isolation gelingen kann

von Jochen Schnapka Noch immer dürfen sich Chöre, anders als nun Instrumentalensembles, nicht zum gemeinsamen Musizieren treffen, zu hoch erscheint zur Zeit noch die Gefahr einer Coronainfektion durch Aerosole beim Zusammensitzen und -singen in geschlossenen Probensälen. Wie kann also in Zeiten des Infektionsschutzes, des notwendigen Zuhausebleibens und dem daraus resultierenden…

Kuriose Objekte: Verformt und verzerrt

Wissen Sie, was eine Anamorphose ist? Es handelt sich dabei um ein absichtlich perspektivisch verzerrtes Bild, das erst aus einem speziellen Blickwinkel heraus oder mithilfe geometrischer Spiegel zu entschlüsseln ist. Mit den Kölner Anamorphosen möchten…

Gespräch mit Anna Wegloop über Wir ist!

Vorspann: So wie das Individuum eine Persönlichkeit besitzt, braucht auch die Weltbevölkerung einen Rahmen, der ihr Halt verschaffen kann: die globale Kultur. Ohne sie ist die Weltbevölkerung als ganze nicht imstande, zurechnungsfähig zu agieren. Ohne sie irrt sie umher und lässt sich von zufällig dominierenden Mächten und vom Zeitgeist treiben.…

Was sind demokratische Mikropraktiken?

Im vorhergehenden Beitrag erwähnte Christian Gelleri, dass auch das TP02, „RePair Democracy“ an der 20. Tagung für Angewandte Sozialwissenschaften des Berufsverbandes Deutscher Soziologinnen und Soziologen teilnahm. Auch wir veröffentlichten einen Artikel in dem daraus entstandenen Sammelband. Mit Genehmigung des Verlags veröffentlichen wir hier einen Auszug aus diesem Beitrag, das Kpitel…

#wirfürschule – Gemeinsam die Schule von morgen denken

Von Ingo Kleiber Die vergangenen Wochen und Monate haben, geprägt von Fern- und Hybridunterricht sowie Homeschooling, eindrücklich die Stärken, aber vor allem auch die Schwächen unserer Bildungssysteme offenbart. Im Zentrum dieser Erfahrungen steht die unversehens stark beschleunigte digitale Transformation und die Tatsache, dass wir nun allen Herausforderungen und Bedenken zum…

Chancen der Krise: Wege der Musik­entwicklung zu Zeiten der Corona-Pandemie

von Marcel Hoffmann Aktuell leben wir in einer Zeit sozialer und kultureller Einschränkungen. Treffen mit Freunden und Familie sind kompliziert, zeitweise sogar verboten gewesen, der Besuch von Konzerten ist noch immer nicht in der bisherigen Form denkbar. Hierbei erschafft der virtuelle Raum neue Möglichkeiten, Musik zu präsentieren. Der virtuelle Raum…

Superheld*innen im Spital?

Seit Beginn der Pandemie kursieren in den sozialen Medien (Abb. 1), in Plakatkampagnen internationaler Werbeagenturen (Abb. 2) und nicht zuletzt auch in der Kunst (Abb. 3) Darstellungen, die Vertreter*innen des Gesundheitspersonals als Superheld*innen zeigen. Durch diese Bilder soll den sogenannten «Alltagshelden» Dank gezollt werden, für ihren «Kampf» gegen den unsichtbaren «Feind» Covid-19. Bereits im Blog-Beitrag des Literaturwissenschaftlers Thomas Nehrlich wurde über das neue Heldenkriterium der Corona-Zeit reflektiert. Die bildhafte Heroisierung der Gesundheitsberufe soll auch im nachfolgenden Interview mit der…

Der Leipziger Tolstoi-Prozess 1901

Mit dem 1871 entstandenen Deutschen Kaiserreich wurde ein einheitliches Reichsstrafgesetzbuch geschaffen. Der Tatbestand der Gotteslästerung wurde in § 166 geregelt, der im Kern für die nächsten fast einhundert Jahre Bestand haben sollte. Wer „öffentlich in beschimpfenden Äußerungen Gott lästert“ bzw. christliche Kirchen oder andere Religionsgemeinschaften beschimpfe, dem wurde darin bis…

Die Grabinschrift von Jakob Bremsel, Rektor der Universität Wittenberg 1529/30, und Philipp Melanchthons Wittenberger Inschriften

Bei der Besprechung des im letzten Jahr erschienenen Wittenberger Inschriftenbands (DI 107)1 für „Sachsen und Anhalt“ stieß ich auf eine unverständliche Lücke. Es fehlen die beiden undatierten Grabinschriften des Mediziners Jakob Bremsel und seiner Tochter Susanna auf dem Alten Friedhof, die Gottlieb Stier2 und vor ihm Friedrich Traugott Friedemann3 mitteilten.…

John Lennon starb 1980: Hologramme und Deep­fake(s) in der Musik

Von Christian Sorg Am 8. Dezember 1980 verließ John Lennon seine Wohnung im Dakota Building in New York und wurde von Mark David Chapman auf offener Straße erschossen. Der Schock saß tief. Es folgten Trauerfeiern, Tribute-Konzerte, Bücher und Dokumentationen. Und noch heute erinnert die Strawberry-Fields-Gedenkstätte im New Yorker Central Park…

Projektbericht | Politische Kommunikation während des böhmischen Ständeaufstands zwischen Prag, Dresden, Heidelberg und München

Politische Kommunikation während des böhmischen Ständeaufstands zwischen Prag, Dresden, Heidelberg und München Václav Bůžek, Pavel Král und Kateřina Pražáková (České Budějovice) Auch wenn der Geschichte des böhmischen Ständeaufstands (1618–1620) seit Ende des 19. Jahrhunderts mehrere Generationen tschechischer und ausländischer Forscher von verschiedener methodologischer Ausrichtung Aufmerksamkeit schenkten,[1] entstand die erste moderne…

Forschungsreisen in Zeiten von Corona – die „neue französische Normalität“

(Stand 24.6.2020 – Fortsetzung des Beitrags „Forschungsreisen in Zeiten von Corona – Frankreich am Beginn des ‚déconfinement‘“) Das déconfinement ist am 15. Juni in seine dritte Phase eingetreten, alle französischen Départements außer Guyane und Mayotte sind nun „grün“: der Corona-Virus … Weiterlesen →

HEIMATMUSIK – Sächsische Instrumente und Argentinischer Tango

Ein Text von Maria Magdalena Verburg Das Licht im Saal ist gedämpft, nur die Bühne hell erleuchtet. Im Scheinwerferlicht sitzen zehn Bandoneon-Spieler, dahinter warten sieben Violinen, Kontrabass, Tuba und Klavier auf ihren Einsatz: das „Gran Orquesta Carambolage“, 20 Musiker aus Dresden und Umgebung. Vorne mittig sitzt Jürgen Karte. Er ist…

Die Amerikarezeption in der deutschen Frauenbewegung im 19. Jahrhundert

Autorin: Magdalena Gehring Das Hannah-Arendt-Institut veranstaltet jedes Semester ein Kolloquium, in dem aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt und diskutiert werden. Aufgrund der Covid-19-Pandemie konnte die für das Sommersemester 2020 bereits geplante Reihe leider nicht durchgeführt werden. Um das Kolloquium jedoch nicht in Gänze ausfallen lassen zu müssen und gleichzeitig über „Denken ohne…

Komplementärwährungen und monetäre Werkzeuge als soziale Innovation

Im Mai 2019 hat sich das Teilprojekt „Demokratisierung von Geld und Kredit“ (TP03) in einem Forum der 20. Tagung für Angewandte Sozialwissenschaften des Berufsverbandes Deutscher Soziologinnen und Soziologen präsentiert. Das Leitmotiv war das große Thema „Nachhaltig Leben und Wirtschaften“. Die Einladung erfolgte durch Gerald Beck vom Teilprojekt RepairDemocracy (TP02), der…

Der Faktor Mensch – Performanz von Kultur, Religion und Körper in Iran

Wie lässt sich kultur-, fach- und länderübergreifend forschen? Was bewegt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und wie finden sie zusammen? „Wissen entgrenzen“ – so heißt ein groß angelegtes Forschungsvorhaben der Max Weber Stiftung. Klares Ziel des Förderprojekts ist die Erschließung innovativer Forschungsfelder in globalen Kooperationen und vernetzten Kontexten. Es nimmt dabei neben…