Ausgewählte Beiträge

Bewusstsein und Erzählung. Ein Zwischenruf zur lernenden Demokratie

Michele Barricelli, Ludwig-Maximilians-Universität München, wirft in seinem Beitrag die Frage auf, wie und über welche Erzählungen zeitgemäße Demokratiebildung möglich ist. Dabei weist er auf unterschiedliche Formen des Bewahrens von Zeitzeug:innen-Berichten sowie auf die Wichtigkeit eines reflexiven Geschichtsbewusstseins hin.

Methodenkritik. Einblicke und Lessons Learned im Umgang mit Linked Open Data

Überblick Die Konferenz zur Methodenkritik des DFG-Netzwerks Offenes Mittelalters fand am 5. und 6. Oktober 2023 an der Universität Stuttgart statt. Der eigentlichen Konferenz ging ein internes Treffen der Gruppe Game Studies am 4. Oktober voraus. Die Konferenz widmete sich…

Solidarität und Selbsthilfe – Jüdische Wohltätigkeits- und Bildungsvereine im 19. Jahrhundert

»Es wird als eine schöne Eigentümlichkeit unserer Zeit gerühmt, daß der Gedanke der Vereinigung (Association) in ihr lebendig ist, daß für alle weitergehenden Zwecke Vereine gebildet werden. Im Judentume ist dies etwas ganz Altes, das seit Jahrhunderten vielfach gepflegt worden, und in allen Gemeinden haben zu jeder Zeit Chebroth zu…

Von feinen Zügen unterm Radar

Seit ich das erste Mal einen Text von Thomas Mann (oder einem, der so ähnlich schreibt wie er) gelesen habe, frage ich mich, wie man sich “feine Gesichtszüge” vorstellen soll, und was Stuck ist. Während das Unwissen über Stuck eher eine Folge eigener Faulheit ist, eine Begriff nachzuschauen, der —…

MENA-Klima, Klimavariabilität und Gesellschaft, Beispiel Abbasidenzeit

Angenommen, wir möchten die Auswirkungen von Klima und Klimaveränderungen auf die sozioökonomischen Strukturen einer Gesellschaft wie die unter den Abbasiden verstehen. Welche Art von Daten und Informationen benötigen wir dafür und warum? Wie gehen wir methodisch vor, um diese Daten zu analysieren und welche Fragen sollten wir stellen? Welche Grenzen…

Wie vom Anthropozän erzählen?

(Anna-Lena Eick / Achim Landwehr / Tom Vanassche) Diese Geschichte verfügt über einige klassische Elemente, die eine gute story nach allgemeinem Dafürhalten haben soll: einen wiedererkennbaren Helden, einen eindeutigen Ort des Geschehens, einen identifizierbaren Zeitpunkt, ein unerhörtes Geschehen sowie eine klare Botschaft gepaart mit einer grundlegenden Veränderung von allem, was…

Die Freiwillige Feuerwehr Dillenburg 1919-1934, Teil 3 (1929-1934)

Ein Gastbeitrag von Heinz-Georg Clös Die „Goldenen Jahre“ sind vorüber – Die Freiwillige Feuerwehr gegen Ende der Weimarer Republik (Fortsetzung von Teil 1 und Teil 2) Auch im letzten Teil der Beschreibung der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr liefern das Stadtarchiv Dillenburg und das Archiv der Feuerwehr gemeinsam ein anschauliches Bild…

Von Kindern, Tieren und Natur: Die Stuttgarter Jugendfarmen

Gerade in der Großstadt ist es für Kinder und Jugendliche wichtig, abseits des Straßenverkehrs, der Betonbauten und der asphaltversiegelten Plätze einen Raum zu erhalten, in dem sie in Kontakt zur Natur kommen und ihrem natürlichen Bewegungstrieb folgen können. Nicht vorgefertigte, möblierte Spielplätze, sondern Brachflächen, auf denen Kinder ihr eigenes Spiel…

Open Citizen Science – Leitbilder für Bibliotheken

Citizen Science profitiert von offenen Daten, dezentraler Expertise, öffentlicher Infrastruktur und richtungsweisenden Impulsen in Kooperationen, auch beim Open Data Camp Dresden

Schöner Wohnen in Westhagen? Eine Ausstellung zu Erfahrungsgeschichten einer Großwohnsiedlung

Von Pia Kleine und Alexander Kraus „In den USA wurde so was gesprengt“ – so überschrieb die Bild-Zeitung 1985 einen mit großformatigen Fotografien unterlegten Bericht über die Großwohnsiedlung Westhagen in Wolfsburg.1 Auch lokal klangen die zeitgenössischen Schlagzeilen über den erst Ende der 1960er Jahre konzipierten Stadtteil nicht anders: „Ist das…

Zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes: Ein Blick in die Nachlasssammlung des IfZ-Archivs

Heute vor 75 Jahren, am 23. Mai 1949, verkündete der Parlamentarische Rat das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Das IfZ-Archiv verwahrt die Nachlässe von mehreren Personen, die als Mitglieder des Herrenchiemseer Verfassungskonvent bzw. des Parlamentarischen Rates maßgeblich an der Entstehung des Grundgesetzes beteiligt waren. Der Geburtstag des Grundgesetzes gibt uns Gelegenheit,…

Ingeburg Nilius (1927-1984): Ein Kommentar von Matthias Nilius

von Elsbeth Bösl Vor einiger Zeit haben wir hier im Blog die Prähistorikerin Ingeburg Nilius gemeinsam mit Erika Schmidt-Thielbeer, ihrer Studienkollegin aus Halle, vorgestellt. Den Blogbeitrag über Ingeburg Nilius hat Matthias Nilius, der Großneffe von Ingeburg Nilius, nun in einem Interview kommentiert und erweitert. Über das Private schreiben? In diesem…

Zwangsversöhnung durch gemeinsames Einsperren

Vom Ehegefängnis oder “Versöhnungsturm” im siebenbürgischen Birthälm (rumänisch: Biertan) berichtet ein PAYWALL-Artikel des SPIEGEL: Ab Ende des 16. Jahrhunderts wurden dort trennungswillige Paare in eine Kammer der Kirchenburg gesperrt. Der Auftrag: Sie sollten an ihrer Beziehung arbeiten. Und sie möglichst retten. Auf engstem Raum mussten die Eheleute es bis zu…

“Märzspiegel für freie Bürger zu Berg und Thal” aus Schwäbisch Gmünd online – 175 Jahre nach seiner Gründung

von Niklas Konzen Die Revolution von 1848 hatte in Schwäbisch Gmünd hoffnungsvoll begonnen, doch Zielkonflikte innerhalb der revolutionären Bewegung wie auch die einsetzende Reaktion der württembergischen Obrigkeit besiegelten in den folgenden Jahren ihr Scheitern. Diese Entwicklung wurde ab März 1849 durch eine kurzlebige Zeitungsgründung des Industriellen und Landtagsabgeordneten Eduard Forster…

Wie beeinflusst unser Umgang mit der Vergangenheit unseren Blick auf die Zukunft? – Ein Interview mit Klaus Oschema vor der GiD-Podiumsdiskussion “Zukunft gestern und heute”

Am 4. Juni 2024 findet die öffentliche Podiumsdiskussion „Zukunft gestern und heute – Perspektiven jenseits von Apokalyptik und Fortschrittseuphorie“ in Berlin statt. Die Veranstaltung aus der Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog” (GiD) ist eine Kooperation von Akademienunion, Max Weber Stiftung und Berlin-Brandenburgischer Akademie der Wissenschaften. Es diskutieren Charlotte Bartels, Christoph Markschies…

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search