Bei meinen Forschungen zur Neuen Fährschanze stieß ich immer mal wieder auch auf Altefähr. Dass der Ort verschanzt war, geht aus einigen Plänen hervor, um die ich mich bisher weniger kümmerte. Nun wurde ich vor einiger Zeit vom Ortschronisten gefragt, … Weiterlesen →
Weiterlesen
Dieser Beitrag ist das erste Diskussionspapier in unserer Reihe zur Rezeption der Werke und Ideen Michael Foucaults in den deutschen Geschichtswissenschaften. Der letzte Woche veröffentlichte Artikel zur Einführung in diese Reihe ist hier verfügbar. Der Begriff der Pastoralmacht ist einer…
Weiterlesen
Sängerkrieg in der Manessischen Handschrift Jan Hallmann, Studien zum mittelhochdeutschen ‘Wartburgkrieg’. Literaturgeschichtliche Stellung – Überlieferung – Rezeptionsgeschichte. Mit einer Edition der Wartburgkrieg-Texte. Berlin/Boston, De Gruyter 2015. 616 S. EUR 149,95. Inhaltsverzeichnis via ISBN 978-3050065052. Mit den Wartburgkrieg-Texten hat sich H. eine äußerst schwierig zu untersuchende Gruppe von deutschsprachigen Dichtungen des 13. bis 15. Jahrhunderts vorgenommen, die in zwei verschiedenen ‘Tönen’ […]
Weiterlesen
88x31 [This article is part of the Open Peer Review-Publication series “Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective”] von Oliver Schulz <1> Am 15. Oktober 1898 erschien in der dem Lager der Anti-Dreyfusards zuzurechnenden französischen Satirezeitschrift »Psst…!« eine antisemitische Karikatur des Zeichners Emmanuel Poiré alias Caran d’Ache, die einen französischen Bauern in den Mittelpunkt stellt und den Unterschied […]
Weiterlesen
Horoschunova als junge Frau, Bild: Zentralstaatsarchiv der Obersten Regierungsorgane und der Verwaltung der Ukraine „Am Kai zwischen den Mehlsäcken, Gemüsekörben und Hühnern schlafen dicht an dicht Bauern. Zusammengefercht auf dem Boden liegen Männer, Frauen und Kinder, zwischen Schmutz und Staub, in Mehl und Hühnermist. Erschöpfte, sonnenverbrannte Gesichter. Bäuerinnen, die um vieles vor ihrer Zeit alterten, mit traurigen Augen. Sie schlafen, wippen oder wiegen ihre Kinder in den Schlaf und […]
Weiterlesen
bild_einfaelle Grundlage Die Architektur des Wortschatzes ist ein Teilbereich der Sprachwissenschaft, der erst spät anerkannt wurde und über den bis heute kontrovers debattiert wird. Im Gegensatz zur frühen Erkenntnis über die systematische Strukturierung der Grammatik und Phonetik einer Sprache hat erst Jost Trier in den späten zwanziger und frühen dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts einen strukturellen […]
Weiterlesen
Foto: Arno Hoyer - Dry River | CC BY 2.0 Foto: Arno Hoyer – Dry River | CC BY 2.0 Am 6. Dezember 2016 um 18:00 Uhr wird unsere nächste Veranstaltung von Geisteswissenschaft im Dialog in der Bundeskunsthalle in Bonn stattfinden. Dazu laden wir Sie herzlich ein! Wann? 6. Dezember 2016, 18:00 Uhr Wo? Bundeskunsthalle, Museumsmeile Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn Der Eintritt ist frei, […]
Weiterlesen
Ich bin letzte Woche mal wieder wütend, pardon, zornig geworden. Meinen gerechten, ja heiligen Zorn (mit den Attributen wären dann schonmal die Unterschiede zur blinden, dumpfen, irrationalen Wut angesprochen — aber dazu später) hatte einmal mehr ein Teaser-Tweet der neuen NZZ, samt zugehörigem Artikel von Historikerkollege Thomas Zaugg erregt: Wer von Nation und Nationalstaat spricht, […]
Weiterlesen
openScience This year’s International Open Access Week theme was “Open in Action”. The week (October 24 – 30, 2016) held a plethora of events, talks and other initiatives that presented, discussed and challenged various aspects from Open Access (OA) in academic publishing and scholarly communication, ranging from current trends, best practices and future prospects. figure 1. […]
Weiterlesen
Am 11. Februar 1625 hatte Oberst Gent die Stadt Soest handstreichartig eingenommen und damit die Phase ihrer spanischen Besetzung beendet. Dies war durchaus ein Indiz für ein Wiedererstarken der militärischen Stärke Den Haags, ungeachtet der Erfolge, die spanische Waffen andernorts das Jahr 1625 zum vielgerühmten „annus mirabilis“ gemacht haben. In Soest hingegen verblieb Gent mit […]
Weiterlesen
88x31 [This article is part of the  Open Peer Review-Publication series “Nineteenth-Century Anti-Semitism in International Perspective”] von  Ulrich Wyrwa  „Es hilft nur emphatische Aufklärung.“ Theodor W. Adorno, Zur Bekämpfung des Antisemitismus heute (1962), in: Ders., Kritik. Kleine Schriften zur Gesellschaft, Frankfurt/M. 1971, S. 114. A. Neuer Antisemitismus? Antizionismus? Antijudaismus? Zur Begriffsverwirrung im 21. Jahrhundert <1> Am […]
Weiterlesen
Ein sauber gesteckter meterhoher Stacheldrahtzaun umgrenzt das nordgriechische Militärcamp Cherso. Es ist eines der rund fünfzig staatlichen Unterbringungen für Geflüchtete in ganz Griechenland. Seit Anfang des Jahres sind hier ca. 1000 Menschen untergebracht, die aus Syrien und dem Irak geflüchtet … Weiterlesen →
Weiterlesen
Zwar mehr an die regionale Landesgeschichte gerichtet und kurz und knapp, dennoch auch für hier: Heraus aus dem Elfenbeinturm! from Joachim Kemper
Weiterlesen
Was haben Pumpernickel, Porta Westfalica und Ruhrbergbau gemeinsam? Was verbindet den Sachsenherzog Widukind, Fürstin Pauline und Clemens August Graf von Galen? Sie alle gelten als westfälische Erinnerungsorte. Die gleichnamige Publikation gibt anhand von 42 Erinnerungsorten Einblicke in die Geschichte der Region. Sie zeigt, dass sich das, woran man sich in Westfalen erinnert, ständig verändert und […]
Weiterlesen
“Jugendmedien werden in der Geschichtswissenschaft kaum wahrgenommen. Als eigenes Forschungsfeld wurden sie bisher sowohl in einschlägigen Überblicksdarstellungen zur deutschen[1] als auch in Handbüchern zur britischen und US-amerikanischen Mediengeschichte[2] weitgehend ausgespart.[3] Um diese Forschungslücke ein Stück weit zu schließen und den derzeitigen Forschungsstand auszuloten, fand in Saarbrücken am 8. und 9. September 2016 der Workshop ‘Let’s […]
Weiterlesen
Foto-Inventarnr: ; Fotograf: Unbekannt, ; Aufnahmedatum: 2014 Tiziano Vecellio (Kopie nach Tizian), Christus in Emmaus, 166 x 241 cm, HuD 2617, Copyright: Stichting Museum Huis Doorn Der preußische Hofmaler und Direktor der Königlich Preußischen Akademie der Künste und Mechanischen Wissenschaften, Samuel Theodor Gericke(1665-1729), wählte in der Gemäldegalerie des Berliner Schlosses eine Kopie von Tizians „Emmausmahl“ (dessen Original hängt heute im Louvre, um […]
Weiterlesen
Blog eröffnen

Blog eröffnen

Um ein Wissenschaftsblog zu eröffnen, füllen Sie einfach das Formular aus. Hypotheses steht für die akademische Gemeinschaft aller geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen und wissenschaftlichen Berufe offen.
Hypotheses.org

Hypotheses.org

Hypotheses.org ist eine Plattform für Wissenschaftsblogs in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie ist ein Angebot des Centre pour l’édition électronique ouverte (Cléo). Die deutschsprachigen Blogs unter de.hypotheses.org werden durch die Max Weber Stiftung und das Deutsche Historische Institut Paris ermöglicht.
Wissenschaftliches Bloggen

Wissenschaftliches Bloggen

Das Bloggen ist eine Methode zur schnellen, einfachen und regelmäßigen Veröffentlichung aktueller Forschungsthemen und -ergebnisse. Ein Wissenschaftsblog kann von archäologischen Ausgrabungen, wissenschaftlichen Chroniken zu einem bestimmten Thema oder einem laufenden Forschungsprojekt handeln, es kann eine Zeitschrift oder ein Buch begleiten, oder als Ausgrabungsjournal oder wissenschaftlicher Newsletter zu einem Thema geführt werden. Es ermöglicht, mit den Lesern über Kommentare zu interagieren, es ist einfach zu handhaben und erfordert keine speziellen Computerkenntnisse.